Die Bar verbindet Punkte im Körper... 
die sonst nichts miteinander zu tun haben wollen... 
  
Meine Damen und Herren... liebe Freunde! 
Die Bar ist Endstation... und Anfang von Sehnsucht... 
Jeder hat es in sich.
Die Bar. Hier geht alles... 
Man sieht sich.. trifft auf sich...  
Mit Fremden werden Pläne geschmiedet. Erfindungen gemacht. 
Beziehungen werden beendet. Man lernt sich kennen. 
Oder es wird alles auf die lange Bar geschoben. 
Du kannst allein hier sein. Am andern Ende irgend ein Spiegelbild.  
Unmittelbar dein Zuhause. Alle Gründe werden gefeiert. 
Hier landen die Geschichten... die das Leben schreibt.  
Sie alle sind in den Lockbüchern festgehalten.  
Ebenso wie die Gesetze der Begegnungen. 
Die Bar ist rund um die Uhr... Musik aus Staub. 
So leer.. Nur ein grauer Mann... dem irgendwann einmal alles zu bunt geworden.  
Er lebt in der Zeitlupe. 
Einsamkeit ist ein leiser Wind... 
Seine Seele kauert.  
Die Augen funkeln.. unter Umständen.  
Eines Tages kommt.. eine Frau herein... mit ungeküßtem Mund..  
Voller lauerndem Wind. 
Streift ihn mit ihrem duftendem Luftzug... 
Läßt sich zwei.. drei Meter von ihm nieder.  
Bestellt einen Espresso.. Raucht irgendwie doch... 
Klopft an ihre Uhr. Wahrscheinlich war sie ausgegangen.  
Oder auf der Durchreise.  
Zwischen ihnen... auf der Bar. Ein Telefon.  
Etwas liegt in der Luft.  
Als hätte der Barkeeper zwei Glas Champagner hingestellt.  
Es gibt zwei Möglichkeiten.. vielleicht drei... 
Zeit für die Ewigkeit.  
Dann steht sie auf... nimmt ihre Tasche... vergißt... nichts.  
Er sitzt noch mit beiden Champagnergläsern.  
Am nächsten Tag kommt er nicht.  
Je später der Abend... desto mehr sprechen wir über ihn.  
Starren auf den Windfang. Aber er kommt nicht.  
Und sie?... Die Zeit steht..  
Sie kommt....  
mit einem bunten Mann.  
Da ist sie... Die neue Bar....... 
 

 

 
....................Sound: Zwieback/Gengelbach/G.M./...